Schlagwort-Archive: Bibel

Predigtreihe: Jakob – Gott schreibt auf krummen Zeilen gerade

1. Mose, Kapitel 23 – 36

Dieser Teil des Buches Genesis dreht sich vor allem um Jakob.

Jakob durchlebt in seinem Leben eine spannende Entwicklung. Er beginnt als ein listiger junger Mann, der alles zu seinem Vorteil dreht. Irgendwann holt ihn seine Schuld ein und er muss fliehen. Unterwegs begegnet Gott Jakob und macht ihm große Verheißungen. Im Ausland erntet Jakob das, was er sein Leben lang gesät hat: Sein Schwiegervater Laban erweist sich als extrem listiger Mann, der Jakob das Leben schwer macht. Doch das kann Gott nicht davon abhalten, Jakob reich zu segnen …

Termine zur Predigtreihe:

09.09.2018: Isaak – die Verheißung lebt weiter
16.09.2018: Jakob der Listige
23.09.2018: Jakobs Flucht nach Haran
14.10.2018: Jakob bei Laban dem Listigen
21.10.2018: Jakobs Flucht aus Haran
28.10.2018: Jakob und Esau
04.11.2018: Jakob in Sichem und Bethel

Predigtreihe: Das Vaterunser

Das Vaterunser finden wir in der Bergpredigt (Matthäus 6, 9-13).
Jesus sagt:
Wenn ihr betet, sollt ihr nicht viel plappern. Denn euer Vater weiß, was ihr bedürft, bevor ihr ihn bittet. Darum sollt ihr so beten:
Vater unser im Himmel, geheiligt …

08. April:
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen. (Mt 6,13)

————-„Abgestaubt“————– —–die Bibelausstellung—– —————15.-24.9.2017—————

Täglich von 9 – 19 Uhr

Wie entstand die Bibel? Ist sie voller Mythen?
Was hatte Martin Luther mit ihr zu tun?
Wo trifft man sie ausserhalb der Kirche an?

Diese und mehr Fragen beantwortet die Bibelausstellung „Abgestaubt“ in den Gemeinderäumen der Freien Christen-Gemeinde in Lichtenau.

Die Ausstellung bezieht auch moderne Technik mit ein. Bringen Sie Ihr Smartphone oder Tablet mit!

Neben der Auftaktveranstaltung werden begleitende Vorträge angeboten.

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Flyer: Abgestaubt

 

Passionszeit (3)

Jesus aber antwortete ihnen und sprach: Die Zeit ist gekommen, dass der Menschensohn verherrlicht werde.
Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und erstirbt, bleibt es allein; wenn es aber erstirbt, bringt es viel Frucht.
Wer sein Leben lieb hat, der wird’s verlieren; und wer sein Leben auf dieser Welt hasst, der wird’s erhalten zum ewigen Leben.
Wer mir dienen will, der folge mir nach; und wo ich bin, da soll mein Diener auch sein. Und wer mir dienen wird, den wird mein Vater ehren.
(Johannes 12, 23-26 nach Luther 1984)

Passionszeit (2)

Jesus aber sprach zu ihnen: Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten.
Aber ich habe es euch gesagt, daß ihr mich gesehen habt, und glaubet doch nicht.
Alles, was mir mein Vater gibt, das kommt zu mir; und wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstoßen.
Denn ich bin vom Himmel gekommen, nicht daß ich meinen Willen tue, sondern den Willen des, der mich gesandt hat.
Das ist aber der Wille des Vaters, der mich gesandt hat, daß ich nichts verliere von allem, was er mir gegeben hat, sondern daß ich’s auferwecke am Jüngsten Tage.
Denn das ist der Wille des, der mich gesandt hat, daß, wer den Sohn sieht und glaubt an ihn, habe das ewige Leben; und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage.

(Johannes 6, 35 – 40 nach Luther 1912)