Alle Beiträge von Joachim Müller

Passionszeit 2020 – 40 Tage bis Ostern

Johannes der Täufer – St. Johannis Kühlungsborn – eigenes Foto

Johannes der Täufer weist auf Jesus hin.
Johannes 1

6 Es ward ein Mensch von Gott gesandt, der hieß Johannes.
7 Dieser kam zum Zeugnis, daß er von dem Licht zeugte, auf daß sie alle durch ihn glaubten.
8 Er war nicht das Licht, sondern daß er zeugte von dem Licht.
9 Das war das wahrhaftige Licht, welches alle Menschen erleuchtet, die in diese Welt kommen.
10 Es war in der Welt, und die Welt ist durch dasselbe gemacht; und die Welt kannte es nicht.
11 Er kam in sein Eigentum; und die Seinen nahmen ihn nicht auf.
12 Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Kinder Gottes zu werden, die an seinen Namen glauben;
13 welche nicht von dem Geblüt noch von dem Willen des Fleisches noch von dem Willen eines Mannes, sondern von Gott geboren sind.
14 Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.
15 Johannes zeugt von ihm, ruft und spricht: Dieser war es, von dem ich gesagt habe: Nach mir wird kommen, der vor mir gewesen ist; denn er war eher als ich. 

Das Zeugnis des Täufers vom Lamm Gottes

29 Des andern Tages sieht Johannes Jesu zu ihm kommen und spricht: Siehe, das ist Gottes Lamm, welches der Welt Sünde trägt!
30 Dieser ist’s, von dem ich gesagt habe: Nach mir kommt ein Mann, welcher vor mir gewesen ist; denn er war eher denn ich.

(Lutherbibel 1912)

Vorschau auf Veranstaltungen im Jahr 2020

07.06.2020: Holy Riders im Sonntagsgottesdienst
——————————————————————
09.08.2020: Einschulungsgottesdienst
18.-20.9.20: Gemeindefreizeit in Essentho
(ist noch offen!)
——————————————————————
04.10.2020: Tag der offenen Tür
Erntedank / Wildschütz-Klostermann-Markt
(ist noch offen)
27.11.2020: Frauenweihnachtsfeier

Weihnachten im Schuhkarton – es geht los!

Zum 24. Mal ruft die christliche Hilfsorganisation Samaritan’s Purse e. V. (ehemals: Geschenke der Hoffnung) im ganzen deutschsprachigen Raum zum Mitpacken bei „Weihnachten im Schuhkarton“ auf. Auch im Kreis Paderborn kann man in mehr als 20 Annahmestellen bis zum 15. November Päckchen mit neuen Geschenken abgeben. Ebenso werden an den altbekannten Stellen in Lichtenau die Geschenkpäckchen wieder entgegengenommen: im Bürgerbüro der Stadtverwaltung, Lange Straße 39 und bei Schreib- und Spielwaren Küting-Sander, Lange Straße 27, jeweils zu den Öffnungszeiten. In der Sammelstelle im Gemeindehaus der Freien Christen-Gemeinde Lichtenau werden die Geschenkpäckchen aus dem gesamten Kreisgebiet gesammelt und zollfertig verpackt. Der mit kleinen Überraschungen gefüllte Schuhkarton ist für die Kinder in den Empfängerländern mehr als nur ein Karton: für viele Kinder ist es eine Schatztruhe, die sie viele Jahre aufbewahren. Kuscheltiere spenden Trost, Schreibhefte und Buntstifte ermöglichen mitunter den Schulbesuch. Zahnbürste und Zahncreme, Kamm und Bürste sind oftmals Luxusgüter, die nicht zum normalen Alltag gehören. Und wenn die Kinder dann auch noch Schokolade, Lollis oder Traubenzucker im Päckchen entdecken, ist die Freude überwältigend. Die Kartons sind aber nicht nur von materiellem Wert. Sie sind Türöffner und Hoffnungsträger gleichermaßen. Wenn die Päckchen im Rahmen einer Weihnachtsfeier an die Kinder überreicht werden, laden die verteilenden Kirchengemeinden unterschiedlicher Konfessionen auch dazu ein, ihre sozialen Angebote in Anspruch zu nehmen. Örtliche Wohlfahrtsverbände und Gemeinden bieten in Suppenküchen essentielle Versorgung mit Mahlzeiten und Lebensmitteln an und Ehrenamtliche begleiten die Kinder bei Lernschwierigkeiten und fördern das soziale Miteinander. Auf diese Weise erfahren die Kinder zwischen zwei und vierzehn Jahren Wertschätzung. Sie werden zusammen mit ihren Familien eingeladen, Gottesdienste zu besuchen, um mehr von der Hoffnung durch Jesus zu erfahren. Im Rahmen der weltweiten Aktion erhielten bereits über 167 Millionen Kinder in mehr als 150 Ländern ein Geschenkpaket. 

Taufen im Gottesdienst

Herzliche Einladung zum Taufgottesdienst
am Sonntag, den 10. November 2019

Der Festgottesdienst beginnt um 10:30 Uhr.

Anschließend sind alle Gottesdienstbesucher
herzlich zum Mittagessen eingeladen.

water-424807_640

Paulus aber sprach: Johannes hat getauft mit der Taufe der Buße und sagte dem Volk, daß sie glauben sollten an den, der nach ihm kommen sollte, das ist an Jesum, daß der Christus sei. Da sie das hörten, ließen sie sich taufen auf den Namen des HERRN Jesu.    Apostelgeschichte 19, 4+5 (Luther 1912)

Adventsbasar der schönen Dinge, 23.11.2019, 15 – 19 Uhr

Lichterzauber – Weihnachtsglanz
Stöbern – staunen – schlemmen

Der stimmungsvolle Adventsbasar der Freien Christen-Gemeinde Lichtenau findet in diesem Jahr zum vierten Mal statt.
Er gilt vielen Lichtenauern als liebgewonnener Treffpunkt in der Vorweihnachtszeit. 

Im aufwendig dekorierten Gemeindehaus an der Langestraße 16 werden ausgefallenes Handwerk, liebevolle Handarbeit, erlesenes Design, schlicht Schönes und obendrein zahlreiche Köstlichkeiten für den verwöhnten Gaumen dargeboten. Hier wird man fündig auf der Suche nach dem einzigartigen Geschenk. Das gewohnt üppige Tortenbuffet wird in diesem Jahr durch herzhafte Spezialitäten ergänzt. Der zum Café umgeräumte Speisesaal lädt bei einer guten Tasse Kaffee zum Verweilen und Plaudern ein. 

Der Erlös der Veranstaltung kommt auch dieses Mal wieder sozialen Projekte zugute.

Das Vorbereitungsteam hat sich entschieden, mit den Spenden zwei christliche Organisationen zu unterstützen: das Sommerzeltlager „Padercamp“ und die weltweit größte Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Padercamp ist ein Zeltlager, das von viel Abenteuern und einer Menge Spaß geprägt ist, mit dem Ziel, Kindern das Wort Gottes näher zu bringen, Fähigkeiten zu fördern und Persönlichkeit zu stärken. Mit der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ wird Kindern, die nicht nur in materieller, sondern auch in sozialer Armut leben, Hoffnung geschenkt und Wertschätzung entgegengebracht.